Verlinkungswerter Content

Nach wie vor stellen Backlinks eines der wichtigsten Einzelfaktoren im Google Algorithmus dar. Backlinks sind maßgeblich dafür, wie häufig und gründlich Webseiten von Suchmaschinen gecrawlt werden. Sie sind das Salz in der Suppe, schaffen Vertrauen und mindern das Spam-Potenzial. Doch das primäre Ziel ist häufig Website Traffic. Grundlegend wichtig dafür ist verlinkungswerter Content. In diesem Artikel biete ich Dir hilfreiche Tipps zur Content Erstellung.

Schreibe mit Keyword Fokus

Suchmaschinen dienen dafür, unterschiedliche Fragestellungen schnell und direkt zu beantworten. Google arbeitet mit Hochdruck daran, dem Suchmaschinen-Nutzer die besten Ergebnisse aus dem Internet zu bieten. Der eigene Suchalgorithmus umfasst über 300 unterschiedliche Signale, welche jährlich etwa 500 Mal aktualisiert werden. Intensiv beobachtet die SEO Branche aber auch die Mutation von der Google Suche zur Findemaschine via Knowledge Graph.

Bereits diese Informationen verdeutlichen, wie wichtig es inzwischen geworden ist, tolle Inhalte mit einzigartigen Mehrwerten für Nutzer zu schreiben – und das gilt gnadenlos für jede Branche.

Setze die richtigen unique Impulse

Ich empfehle Dir folgende Fragen zu stellen und hinreichend zu beantworten, bevor du mit der Content-Erstellung beginnst:

  • Welche Nutzer (Zielgruppe) sollen mit dem Inhalt dieser Webseite erreicht werden?
  • Was ist die Hauptaussage dieser Webseite?
  • Welche Frage (Nutzer, Suchmaschine) möchtest du mit dieser Webseite beantworten?
  • Welche Mehrwerte wird diese Webseite, im Vergleich mit den Bestplatzierten, bieten?
  • Mit welchem Begriff (Keyword) soll diese Webseite in der Google Suche gefunden werden?

Beginne mit der Content Erstellung, sobald Du diese Fragen hinreichend beantwortet hast. Eine Liste mit Informationen, Referenzen, Daten und Mehrwerten, kann Dir die Content-Erstellung erleichtern.

Auch diverse SEO Tools können Dir bei der Content Optimierung behilflich sein. Das aus meiner Sicht derzeit mächtigste Tool zur Keyword Optimierung (WDF*IDF) ist OnPage.org. Schlanker und dadurch günstiger ist SEOLyze.

Expertenstatus ≠ Themenvielfalt

Du solltest Dir einen Expertenstatus erarbeiten. Deshalb ist es wenig sinnvoll, unterschiedliche und vor allem themenunrelevante Inhalte auf einer Website abzubilden.

Am besten fokussierst Du Dich auf einen speziellen Themenbereich, z. B. einen Nischenmarkt. Damit schaffst Du sehr gute Voraussetzungen, mit begrenzten Geldmitteln zum Experten zu werden. Diese Strategie bietet Dir zahlreiche Vorteile:

  • Du kannst die einzelnen Webseiten sehr zielführend miteinander verlinken.
  • Die Verweildauer erhöht sich, weil der Nutzer eine Vielzahl relevanter Themen vorfindet.
  • Die Erstellung von Redundanzen ist deutlich einfacher.
  • Es ist einfacher, eine gute Reputation (Authorship) zielgruppenspezifisch aufzubauen.
  • Der Wachstum organischer Backlinks ist deutlich einfacher.

Schaffe einzigartige Mehrwerte

Wir schreiben das Zeitalter der Infografiken, Übersichten, Vergleiche, Tests und Bewertungen. Darauf fahren wir Menschen ab und wenn Du Content genau so aufbaust, wie wir ihn konsumieren möchten, dann wirst Du davon definitiv profitieren. Getreu dem Motto: Gib Deinen Nutzern etwas Einzigartiges und Wertvolles und Du bekommst es doppelt zurück.

Wertschätze soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke bieten sehr mächtige Optionen, um Webseiten mit anderen zu teilen. Sehr schnell kann dadurch ein hoher Website Traffic generiert werden. Deine Reputation im Internet wächst und die Anzahl wiederkehrender Besucher lässt sich signifikant steigern.

Biete Deinen Nutzern Möglichkeiten, um Deine Inhalte in sozialen Netzwerken teilen zu können. Bediene Dich der großen Auswahl Social Plugins, wie zum Beispiel:

Schlussbemerkung

Guter Content kommt nicht von ungefähr. Was uns Menschen gefällt, muss nicht unbedingt Suchmaschinen gefallen. Glücklicherweise sind es doch die Nutzer, für welche wir die Inhalte verfassen und von denen wünschen wir uns viel positives Feedback.

Kommentare(0)

    Komentar verfassen