Bounce Back

  30. August 2018

Wenn ein Suchmaschinen-Nutzer über ein Suchergebnis auf einer Webseite einsteigt und nach wenigen Sekunden zu den Suchergebnissen zurückkehrt, spricht man von einem Bounce Back.

Bounce Backs könnten von Google als negatives Signal gewertet werden, weil Nutzerbedürfnisse und -erwartungen offenbar nicht erfüllt wurden. Ursachen dafür können falsche „Versprechen“ im SERP Snippet (Meta Title und Meta Description) sein. Auch subjektive Wahrnehmungen, wie übertriebene Werbung auf der Zielseite oder ein unseriös-anmutendes Seitenlayout, können Bounce Backs begünstigen.

Google Analytics-Nutzer können Bounce Backs unter „Verhalten“ > „Website-Content“ > „Ausstiegsseiten“ aufrufen und für die Ergebnisse das Standard-Segment „Organische Zugriffe“ auswählen („Alle Sitzungen“ abwählen). Anhand der Ausstiege in der tabellarischen Ansicht können Webseiten identifiziert werden, die eine hohe prozentuale Ausstiegsrate besitzen und somit potenzielle Bounce Backs darstellen.

SEO Glossar