Internationales SEO

 > Internationales SEO

Internationales SEO

nternationales SEO - Weltkarte aus Flaggen (© Designer_Andrea / Fotolia)
Häufig ist es erforderlich, Webseiten zu übersetzen, um anderssprachige Nutzer zu erreichen. Der Google Online Übersetzer „Google Translate“ ist eine Variante, Texte im Browser automatisch zu übersetzen. Diese Variante ist kostengünstig, für SEO-relevante Inhalte jedoch nicht geeignet, wie Google informiert.

Doch bevor man sich der Übersetzung von Texten zuwendet, empfiehlt es sich ein internationales SEO-Konzept zu erarbeiten. Dabei gibt es eine Vielzahl von Themen zu beachten, etwa welche Sprachen und Länder relevant sind, ob die Inhalte auf sprachspezifische Verzeichnisse einer Domain verteilt oder auf Subdomains bzw. Domains aufgeteilt werden sollen. Zudem müssen Suchmaschinen-Bots darüber informiert werden, für welche Sprache – und optional für welches Land – der Inhalt einer Seite bestimmt ist. Diese Hinweise werden durch hreflang Tags bereitgestellt, die für Besucher jedoch verborgen sind.

Internationale Suchmaschinen

Internationale Suchmaschinen-Logos
Google dominiert den Suchmaschinen-Markt weltweit, wie eine Erhebung im Juni 2019 bestätigt. Nur in wenigen Ländern werden alternative Suchmaschinen häufiger genutzt: In China ist Baidu die beliebteste Suchmaschine und in der russischen Förderation ist Yandex die populärste Suchmaschine vor Google. In Deutschland belegt die Suchmaschine Bing den zweiten Platz mit nur etwa 3 Prozent Marktanteil. Drittpopulärste Suchmaschine in Deutschland ist Yahoo! mit nur etwa 1 Prozent Marktanteil. Daraus ergibt sich, dass internationales SEO bis auf wenige Ausnahmen für Google erfolgt, weil Google den globalen Suchmaschinenmarkt beherrscht.

Domains, Subdomains, Verzeichnisse & TLDs

Je nach Anforderungen wird individuell entschieden, ob die internationalen Seiten eines Online Business in Verzeichnissen auf einer Domain abgelegt werden (z. B. „example.com/de-de/“, „example.com/en-us/“), ob sie auf Subdomains  (z. B. „de-de.example.com“, „en-us.example.com“) oder autarken Domains (z. B. „example.de“, „example.com“) verteilt werden. Eine allgemeine Empfehlung kann nicht ausgesprochen werden. Die Lösung ist maßgeblich vom Umfang der Sprachen und Länder des Online Business abhängig. (weitere Informationen zur Domain-Architektur)

Lokalisierung von Inhalten

Die Lokalisierung von Inhalten ist wichtig. Zum Beispiel wird in den USA „theatre“ deutlich öfter gesucht, als „cinema“. Im Vereinigten Königreich (UK) wird hingegen „cinema“ bedeutend öfter in der Google Suche eingegeben, als „theatre“. Texte müssen dahingehend feinjustiert werden, um die Zielgruppen bestmöglich zu erreichen. Ein weiteres Beispiel ist „spielzeug“ versus „spielwaren“ in deutschsprachigen Märkten.

Bei der Lokalisierung gleichsprachiger Inhalte für verschiedene Länder muss beachtet werden, dass sich das Suchvolumen von Begriffen (Synonyme), die die selbe Sache beschreiben, teilweise stark unterscheiden kann. Es kann erforderlich sein, dass Inhalte landesspezifisch lokalisiert werden müssen.

Konzeption & Beratung

Indexlift unterstützt Sie bei der Konzeption und Optimierung Ihres globalen Online Business:

  • Maßgeschneiderte SEO Beratung zur technischen Domain- und Content-Strukturierung.
  • Sprachspezifische Keyword-Analysen und -Empfehlungen zur Entscheidungsfindung der richtigen Sprachen und Länder.
  • Analysen und Empfehlungen zu internationalen Suchmaschinen.
  • Erstellung von Keyword-Sets in der Landessprache für eine optimale Nutzeransprache.
  • Technische SEO-Konzeption zur optimalen Steuerung von hreflang Tags, robots.txt-Anweisungen, Indexierung.
  • SEO-Beratung während der Entwicklungsphase bis zum Go live durch iterative Crawls des Entwicklungsstandes.
  • Etablierung eines maßgeschneiderten Keyword Monitoring zur länderspezifischen SEO-Erfolgsmessung.
Rufen Sie an
0351 31446588
Senden Sie eine E-Mail
info@indexlift.com

Indexlift ist bekannt aus
iBusiness
t3n
seo-united.de
suchradar
Internet World Business