SEO Log File Analyser von Screaming Frog Ltd

In Zeiten von Web Scraping, Web Harvesting und Web Mashups wächst der Bedarf an effektiven Möglichkeiten der Logfile Analyse. Schließlich kann diese zu wichtigen Erkenntnissen führen, welche Bots sich wie häufig und wie intensiv auf dem Webserver bewegen und Daten sammeln. Die Macher des beliebten Screaming Frog SEO Spider haben einen SEO Log File Analyser entwickelt. Mit dem Tool können Logfiles bequem bewertet werden – in Form von Tabellen und anschaulichen Diagrammen. Ich habe mir das Tool genauer angeschaut…

Das Web-Logfile (Logdatei) ist eine Ereignisprotokolldatei, das alle Aktionen und Prozesse auf einem Webserver automatisch erfasst und protokolliert. Durch Verbindung mit dem Webserver, zum Beispiel via SFTP, kann man die Logfiles auf dem Webserver abrufen. Diese Dateien wirken sehr kryptisch. Werden viele Bot-Zugriffe protokolliert, ist das Logfile lang und man verliert leicht den Überblick. Der SEO Log File Analyser vereinfacht diese Analysen und Bewertungen ungemein.

Projekt-Dashboard vom SEO Log File Analyser
Projekt-Dashboard // SEO Log File Analyser
Verarbeitete URLs bewerten mit dem SEO Log File Analyser
Verarbeitete URLs bewerten // SEO Log File Analyser

Was kostet der SEO Log File Analyser

Die Software steht kostenlos zur Verfügung – allerdings mit ein paar Einschränkungen: Log Event Limit: 1.000 Zeilen, Projekt Limit: 1 Projekt, technischer Support: nein. Die uneingeschränkte Lizenz bekommt man bereits für faire £ 99.00 pro Jahr (≈ 126,00 €).

5 Schritte zur Logfile-Analyse

  1. Zunächst lädt man sich den SEO Log File Analyser auf sein System (PC/Mac) und installiert ihn – Download now!
  2. Im nächsten Schritt müssen die Logfiles organisiert werden. Ich lade diese via SFTP direkt von meinem Webserver. Sie sind im Verzeichnis „logs“ gespeichert – im Root-Verzeichnis. Die Dateien sehen so aus: „access_log_2016-06-17.gz“
  3. Nun legt man im SEO Log File Analyser ein neues Projekt an. Dadurch klickt man im Menü auf den „+ New“-Button. Im Popup formuliert man einen Projektnamen und wählt die Timezone aus. (Dtl: „UTC+02:00“)
  4. Durch Klicken auf den Button „Import“ > „Log File“ wählt man die gewünschten Logfiles aus. Es erscheint wieder ein Popup in dem man die Domain angibt („http://www.meine-website.de“). Anschließend importiert das Tool die Daten.
  5. Oben rechts sollte man nun einen geeigneten Zeitraum wählen. Nun können die Daten bewertet werden.

Persönliche Kritik

Positiv Negativ
Kostenloses Tool für die Logfile-Analyse kleiner Websites. Fairer Preis für unlimitierte Software-Lizenz.Lokale Installation erforderlich
Sehr gute visuelle Aufbereitung der Daten in Tabellen und Diagramme 
Filter-Option nach Bots für Tiefenanalysen 
Umfangreiche Informationen zu verarbeiteten URLs (Last Response Code, Average Bytes, Num Events, Events nach Bot aufgeschlüsselt, …) 
Umfangreiche Informationen zu vorliegenden Events (Timestamp, Remote Host, Method, Response Code, Bytes, User Agent, Referer, …) 

Meine Empfehlung: Einfach mal die kostenlose Version laden und sich mit dem SEO Log File Analyser beschäftigen. Wenn man damit gut klar kommt und die Daten hilfreich sind, lohnt sich der Kauf für die Pro-Lizenz. Ich kann die Software zur Logfile-Analyse nur empfehlen – kenne bisher kein besseres Tool auf dem Markt.

Kommentare(0)

    Komentar verfassen