Orphan Pages

Als Orphan Pages werden in der Suchmaschinenoptimierung Webseiten bezeichnet, die aufgrund einer schlechten internen Verlinkung nicht von Suchmaschinen-Bots gefunden und nicht verarbeitet werden können.

Orphan Pages liefern einen HTTP Statuscode 2xx. Deren Seiteninhalt ist also erreichbar. Doch aufgrund der fehlenden eingehenden Verlinkung auf der Website verwaisen diese Seiten und generieren kaum/keine Zugriffe. Häufig entstehen Orphan Pages unbewusst bei Relaunches oder bei strukturellen Veränderungen der Website.

Suchmaschinen-Bots arbeiten sich auf einer Website von Link zu Link. Ist eine Seite indexierbar, wird der HTML Quellcode verarbeitet und die Webseite kann bei relevanten Suchanfragen gute Suchmaschinen-Platzierungen generieren. Verwaiste Seiten werden von Suchmaschinen nicht gefunden, weil sie keine eingehenden Links besitzen. Sie werden nicht indexiert, selbst wenn sie hochwertige Inhalte besitzen. Deshalb ist es aus SEO-Sicht wichtig, eine Website regelmäßig auf Orphan Pages zu prüfen.

Orphan Pages ermitteln

Hierbei erstellt man eine Liste mit allen indexierbaren Seiten der Website und vergleicht diese mit einer Liste aller von der Suchmaschine indexierten Seiten der Website. Alternativ kann auch eine Crawl-Software genutzt werden, die einen Suchmaschinen-Bot simuliert, um die Seiten zu ermitteln, die zum Beispiel der Googlebot-Mobile finden kann. So können Diskrepanzen enttarnt und Orphan Pages behoben werden.

SEO Glossar