Google Bilder SEO

 > SEO Blog > Google Bilder SEO
Interesse?
Rufen Sie an
0351 31446588

oder schreiben Sie
  8. Mai 2024

Die Google Bildersuche zählt zu den Top-3 Suchmaschinen weltweit. Bilder-SEO ist eine effektive Maßnahme, um den Traffic durch Google Images zu erhöhen. In diesem Blogbeitrag stelle ich wichtige Tipps für Bilder zur Verfügung, damit Du die Suchmaschinenoptimierung von Deiner Website sprübar verbessern kannst.

Google Bilder SEO Titelbild

Was ist in der Bilder SEO wichtig?

In der Bilder-SEO ist wichtig, dass Bilder mit relevanten Keywords in Dateinamen und Alt-Tags versehen werden, um das Ranking in Google Images zu verbessern. Die Dateigröße sollte optimiert sein, um die Ladezeit der Webseite nicht negativ zu beeinflussen, da dies ein Rankingfaktor in den mobilen Suchergebnissen der Google Websuche ist.

Bilder sollten in der optimalen Größe und Auflösung hochgeladen werden, um Qualität und Ladezeit zu verbessern. Die Platzierung der Bilder auf der Seite sollte im Kontext mit dem umgebenden Text stehen. Des Weiteren ist das Hinzufügen von Bildunterschriften und Titeln, die ein wichtiges Keyword enthalten, förderlich für die Bilder-SEO.

Es ist ebenfalls wichtig, dass die Bilder für die mobile Ansicht optimiert sind, da immer mehr Nutzer über mobile Endgeräte auf Inhalte zugreifen. Im Folgenden dokumentiere ich Google Rankingsfaktoren mit deren offensichtlicher Relevanz dokumentiert.

Crawl- und Indexierbarkeit

WICHTIGKEIT: HOCH
Damit ein Bild indexiert werden kann, muss es der Suchmaschinen-Bot verarbeiten dürfen. Um zu verhindern, dass Bilder in den Google-Suchergebnissen erscheinen, werden in der robots.txt-Datei Anweisungen hinzugefügt, mit denen Bilder blockiert werden. (mehr)

Diese robots.txt-Anweisung verhindert, dass ein Bild in den Suchergebnissen erscheint:

Diese robots.txt-Anweisung verhindert nur für den Googlebot-Image, dass ein Bild in den Suchergebnissen erscheint:

Alternativtext (Alt-Text)

WICHTIGKEIT: HOCH
Der Alternativtext (Alt-Attribut) ist für Bilder-SEO sehr wichtig. Google verwendet ihn, um Informationen zum Bildinhalt zu sammeln. Jedes Bild im Hauptinhalt sollte einen aussagekräftigen Alternativtext besitzen und beschreiben, was auf dem Bild zu sehen ist.

Schlechter Alternativtext (Keyword-Stuffing):

Guter Alternativtext:

Responsive Bilder

WICHTIGKEIT: HOCH
Bilder sollten für verschiedene Bildschirmgrößen und Geräte optimiert sein. Mit dem HTML-Element picture oder srcset-Attribut kann man verschiedene Bildversionen für unterschiedliche Auflösungen bereitstellen.

Laut Statista beträgt der Anteil mobiler Internetnutzer in Deutschland bereits 84 Prozent. Mit dem Test auf Optimierung für Mobilgeräte kann man schnell ermitteln, wie gut eine Seite für Mobilgeräte optimiert ist.

Themenrelevanz

WICHTIGKEIT: HOCH
Bilder müssen relevant zum Thema einer Seite sein. Google empfiehlt Bilder nur dort einzusetzen, wo sie den Nutzen der Seite verbessern. Das wichtigste Bild sollte weit oben im Inhalt der Seite platziert werden.

Google Bilder SEO: Guten Kontext bieten
Google Bilder SEO: Guten Kontext bieten

Bildgröße

WICHTIGKEIT: HOCH
Die Datenkompression führt zu einer kleineren Bildgröße, weil der Speicherplatz eines Bildes verringert wird. So werden Bilder schneller geladen. Es ist empfehlenswert sie in modernen Bildformaten bereit zu stellen, wie AVIF und webP. Mehr als 95 Prozent aller Webbrowser weltweit können bereits mit webP umgehen. (mehr)

Für WordPress empfehle ich die Verwendung von wpRocket um Lazy Loading für Bilder zu aktivieren. Ergänzend dazu bietet sich das Imagify Plugin an, um Bilder automatisiert in einem Next-Gen Bildformat bereitzustellen. Beide Plugins ergänzen sich sehr gut und tragen spürbar zu einer besseren Bilder SEO bei.

Dateiname

WICHTIGKEIT: MITTEL
Jedes Bild sollte einen sprechenden Dateinamen erhalten. Wenn eine Website jedoch Millionen von Bildern besitzt, sollte man abwägen, ob die Arbeit dafür gerechtfertigt ist. Websites mit wenigen Bildern sollten sprechende Dateinamen für Bilder im Kerninhalt verwenden. (siehe hier) Wörter sollten durch einen Bindestrich getrennt werden.

Schlechter Dateiname (kryptisch, Non-ASCII):

Guter Dateiname:

Verzeichnisstruktur

WICHTIGKEIT: MITTEL
Werden alle Bilder auf einem Webserver nach einer festgelegten Verzeichnisstruktur abgelegt, kann zum Beispiel eine Kontext-bezogene Trennung von Bildern für Werbung oder urheberrechtlich geschützte Bilder erfolgen. Google greift auch auf den URL-Pfad zurück, um die Bilder zu verstehen. Eine thematische Verzeichnisstruktur für Bilder kann sich positiv auf die Bildoptimierung auswirken, zum Beispiel:

/images/content/
/images/blog/
/images/wiki/
/images/advertising/
/images/copyright/

Bilder können Verzeichnis-bezogen von der Indexierung ausgeschlossen werden. Sollen urheberrechtlich geschützte Bilder vom Googlebot-Image nicht indexiert werden dürfen, lässt sich das sehr einfach durch robots.txt-Anweisungen lösen:

Bildunterschrift

WICHTIGKEIT: MITTEL
Eine Bildunterschrift wird unmittelbar unter dem Bild platziert. Sie liefert dem Besucher Zusatz-Informationen. Oft hilfreich bei der Darstellung von Diagrammen und Tabellen. Die Bildunterschrift sollte Informationen bereitstellen, die nicht im Bildtitel und nicht im umgebenden Text des Bildes zu finden sind.

In WordPress kann man die Bildunterschrift unter Medien und dort im Feld Beschreibung des ausgewählten Bildes festlegen, bevor es im Beitrag oder der Seite eingefügt wird.

Text in unmittelbarer Bildumgebung

WICHTIGKEIT: MITTEL
Googlebot bewertet auch den Bild-umschließenden Text. Das Bild sollte also thematisch sinnvoll platziert werden, damit der Text in unmittelbarer Umgebung des Bildes thematisch relevant sind.

Bilder SEO: Beispiel für Text in unmittelbarer Bildumgebung
Hilfreich für Bilder SEO: Bild und umliegender Text sind relevant

Bilder-Sitemap

WICHTIGKEIT: MITTEL
Eine Bilder-Sitemap ermöglicht eine schnellere Indexierung. Sie ist für Online-Shops sinnvoll, wenn Bilder häufig wechseln (neue Produktbilder werden angelegt und alte Produktbilder werden entfernt). Eine Bilder-Sitemap sollte nur Bilder protokollieren, die Suchmaschinen verarbeiten dürfen. Die Sitemap-Adresse wird idealerweise als letzte Zeile der robots.txt-Datei notiert:

Sitemap: https://example.com/bilder-sitemap.xml

Bildlinks

WICHTIGKEIT: MITTEL
Werden Bilder mit relevanten Inhalten auf der Website und anderen vertrauenswürdigen Quellen (soziale Medien) verlinkt, kann das die Autorität und Relevanz dieser Bilder für Suchmaschinen erhöhen. Für verlinkte Bilder ist ein aussagekräftiger Bildtitel (title-Tag) und Alt-Text empfehlenswert. Wenn es sich thematisch anbietet, ist die Verwendung von Keywords empfehlenswert.

Bildtitel (title-Tag)

WICHTIGKEIT: NIEDRIG
Der Bildtitel title=““ ist ein optionales Bilder-Attribut und kein Rankingfaktor für die Google Bildersuche. Er ergänzt den Alternativtext durch zusätzliche Informationen. Empfehlenswert ist ein Bildtitel für erklärungsbedürftige Grafiken (Diagramme) und für verlinkte Bilder.

Schlechter Bildtitel:

Guter Bildtitel:

Bildmetadaten

WICHTIGKEIT: NIEDRIG
Durch Bildmetadaten können in der Google Bildersuche zusätzliche Informationen zum Bild angezeigt werden. Durch Lizenzinformationen kann ein Bild beispielsweise mit dem Logo Lizenzierbar gekennzeichnet werden. Dafür fügt man auf der Website strukturierte Daten oder IPTC-Fotometadaten hinzu. (mehr)

Wasserzeichen

WICHTIGKEIT: NIEDRIG
Wasserzeichen enthalten Bilder und/ oder Texte, die in einem digitalen Bild hinzugefügt werden. Ähnlich wie ein halbtransparenter Stempel. Fotografen und Künstler verwenden Wasserzeichen für ihre Fotos, um das Copyright zu stärken.

Bodybuilder am Muscle Beach in Kalifornien ©Per Bernal
Kein Problem für Bilder SEO: Wasserzeichen

Was bedeutet das für die SEO?

Bilder mit übertrieben großen Wasserzeichen sollten man vermeiden, denn wichtige Bildinhalte dürfen nicht verdeckt werden. Grundsätzlich besitzen Bilder mit einem Wasserzeichen aus SEO-Sicht keinen Nachteil. Schließlich finden sich in der Google Bildersuche Unmengen von Stockfotos mit Wasserzeichen.

Google Bildersuche: iStock-Bilder mit Wasserzeichen

  8. Mai 2024   Jens Fröhlich  

Kommentare(0)

Kommentar verfassen

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner