SERPWatcher › Keyword Rank Tracker

Der SERPWatcher ist ein hilfreicher Rank Tracker von mangools, der inzwischen zu meinen Favoriten zählt. Eine ansprechende und performante Benutzeroberfläche bietet wesentliche Einblicke über tagesaktuelle Positionen und -veränderungen überwachter Keywords, die durch aussagekräftige Diagramme aufgewertet werden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, den SERPWatcher genauer unter die Lupe zu nehmen.

Was ist ein Rank Tracker?

Diagramme-Charts - IllustrationDie aktuelle Platzierung eines Keywords in der Suchmaschine von Hand zu ermitteln ist fehleranfällig und mühsam. Denn moderne Suchmaschinen berechnen die Suchergebnisse individuell, je nach Standort (IP-Adresse) des Nutzers, dessen Browserverlaufs und weiterer Kennzahlen. Moderne Rank Tracker, wie der SERPWatcher von mangools, ermöglichen die Ranking-Analyse ohne benutzerspezifische Daten. Häufig gibt man Domain und Keyword ein und erhält die aktuelle Position in der gewünschten Suchmaschine. Im Unterschied zu einem Rank Checker informiert ein Rank Tracker über den Positionsverlauf eines Keywords.

Vielen Anwendern reichen diese Snapshots aber nicht, weil sie beispielsweise mehrere Keyword-Rankings zeitgleich (automatisiert) ermitteln und/oder die Positionshistorie von Keywords für die gewünschte Domain bewerten möchten. Rank Tracker werden diesen Anforderungen gerecht. Das funktioniert so: Man definiert die gewünschte Suchmaschine, das Endgerät (Desktop Index versus Mobiler Index) und die Keywords.

Was kann der SERPWatcher?

Mangools LogoDer SERPWatcher Rank Tracker von mangools, die übrigens auch der KWFinder entwickelt haben, wird den genannten Anforderungen vollkommen gerecht. Alle Funktionen im Überblick (Stand 08-2017):

  • Automatische Ermittlung tagesaktueller Keyword-Platzierungen
  • Keywordhistorie als Diagramm mit der Position/Tag
  • Auswahl zwischen Desktop Index und Mobilen Index
  • Fünf Suchmaschinen zur Auswahl: „Anywhere“, Germany, India, Spain, UK, USA
  • Projektbasierter Dominance Index (0-100 Punkte)
  • Geschätzte Besuche pro Monat-Diagramm
  • Größte Veränderungen auf einem Blick (Gewinner vs. Verlierer)
  • Keyword-Ranking-Verteilung-Diagramm

Wie sieht der SERPWatcher aus?

Setup-Maske eines neuen Projekts
Die Setup-Maske ist einfach und übersichtlich gehalten. Hier hinterlegst Du die zu trackende Domain, Du entscheidest, welche Google Suche abgefragt werden soll (derzeit: Anywhere, Germany, India, Spain, United Kingdom) und Du entscheidest Dich zwischen Keyword-Tracking im Desktop Index oder im Mobilen Index – beides geht nicht. Schließlich hinterlegst Du noch die Keywords, welche Du überwachen möchtest. Voila.

Setup // SERPWatcher Rank Tracker
Setup // SERPWatcher Rank Tracker

Dashboard – Projekt-Übersicht
Das Dashboard ist die Zentrale eines Projekts. Ich finde dieses optisch sehr gelungen, weil es alle wichtigen Informationen übersichtlich bereitstellt. Viel brauche ich dazu nicht schreiben, denn die Daten sind selbsterklärend.

Dashboard // SERPWatcher Rank Tracker
Dashboard // SERPWatcher Rank Tracker

Positionshistorie von Keywords
Möchtest Du den historischen Positionshistorie von Keywords analysieren, klickst Du einfach auf das Keyword:

Positionshistorie // SERPWatcher Rank Tracker
Positionshistorie // SERPWatcher Rank Tracker

Potenziale

Keine Software ist perfekt, zu 100% ausgereift und deshalb liste ich hier die nach meiner Bewertung offenen Potenziale auf, welche den SERPWatcher zukünftig noch besser machen können. Vielleicht liest ein Entwickler von mangools diesen Beitrag und greift etwas davon auf?

  • Direktes Benchmarking im Projekt ist nicht möglich. Die überwachte Website mit dem Keyword-Set zu einem oder mehrerer Wettbewerber zu benchmarken, ist derzeit leider nicht möglich. Einzige Option wäre den Wettbewerber mit dem selben Keyword-Set als eigenständiges Projekt anzulegen und so die Daten zu vergleichen. Das finde ich allerdings sehr mühsam.
  • Die Möglichkeit, im Dominance Index eigene Pins zu setzen, um wichtige Ereignisse zu notieren, wäre sehr hilfreich. Dadurch können Trends besser bewertet werden.
  • In der Positionshistorie, also dem Ranking-Verlauf eines Keywords, kann man im Graphen zwar die Position zu einem beliebigen Zeitpunkt darstellen aber dabei wird nicht die rankende URL angezeigt. Vor allem wenn Rankings regelmäßig verloren gehen, wäre diese Funktion hilfreich, um internen Duplicate Content zu enttarnen.
    Positionshistorie ohne URL-Angabe // SERPWatcher Rank Tracker
    Positionshistorie ohne URL-Angabe // SERPWatcher Rank Tracker

Wie genau sind die Daten?

Ich nutze verschiedene Rank Tracker: SISTRIX Optimizer, XOVI Monitoring und SERPWatcher. Zum Testen habe ich ein Projekt erstellt und zwei Wochen lang die selben Keywords tagesaktuell ermittelt. Mein Ergebnis: SERPWatcher ermittelt die tagesaktuellen Keyword-Rankings sehr genau. Ich habe kein Keyword festgestellt, dass sich spürbar von den SISTRIX Daten und XOVI Daten abhebt.

SERPWatcher - Stop wasting time with conventional rank trackers

  Jens Fröhlich   Gepostet in: Tools   Schlagwörter: ,  

Kommentare(0)

    Komentar verfassen