Suchmaschinen-Platzierung verbessern für SEO-Einsteiger

  18. Juli 2018

Suchmaschinen zählen zu den wichtigsten Traffic-Quellen von Online Shops und Websites. Durch Top Suchmaschinenplatzierungen bei Google kannst Du steigende Besucherströme generieren und Konversionsraten erhöhen. Erfahre jetzt, wie Du die Suchmaschinen-Platzierung Deiner Website-Inhalte Schritt-für-Schritt spürbar verbessern und einfach überwachen kannst.

Der SEO-Beitrag zur Verbesserung der Suchmaschinen-Platzierung richtet sich vor allem an SEO-unerfahrene Website- und Shop-Betreiber, die wirksame Empfehlungen brauchen, um eigene Optimierungen und ein SEO-Erfolgscontrolling zu etablieren.

Suchmaschinen-Platzierung verbessern - Header

Optimiere Deine Inhalte für die besten Suchbegriffe

Um Suchmaschinen-Traffic bei Google, bing & Co. aufzubauen, solltest Du Deine Inhalte für Suchbegriffe (Keywords) optimieren, die viel Google-Traffic generieren können. Im Internet gibt es viele Tools, mit denen Du die richtigen Suchbegriffe für Deine Inhalte recherchieren kannst. Meine Empfehlung für Dich: Schaue Dir mal den KWFinder an, den Du bereits für kleines Geld nutzen kannst. Optimiere Deine Inhalte für die ausgewählten Suchbegriffe und beantrage anschließend eine Suchmaschinen-Indexierung in der Google Search Console.

Dashboard vom mangools KWFinder
Dashboard vom mangools KWFinder

Erstelle ein SEO Audit

Deine Inhalte sind für die ausgewählten Suchbegriffe optimiert? Dann empfehle ich Dir ein SEO Audit Deiner Website. Hierbei handelt es sich um eine Analyse, bei der eine Software Deine Website ähnlich wie Google verarbeitet und anhand eines SEO-Prüfkatalogs bewertet. Durch die Crawl-Ergebnisse kannst Du bestehende Fehlkonfigurationen schnell beheben und offene Potenziale erschließen, um den Website-Optimierungsgrad zu verbessern. Dafür gibt es viele Tools. Für SEO-Einsteiger sind Ryte, der Sistrix Optimizer oder die OnPage-Analyse von Xovi empfehlenswert. SEO-Erfahrene sollten sich mal Audisto oder Crawl.me anschauen.

Beispiel: SEO Audit-Ergebnis // Xovi OnPage-Analyse
Beispiel: SEO Audit-Ergebnis // Xovi OnPage-Analyse

Ein SEO Audit ist eine mächtige Maßnahme, weil Du den Optimierungsgrad Deiner Website gezielt verbessern kannst. Viele KPIs wirken sich direkt auf die Suchmaschinenplatzierung Deiner Inhalte aus. Plane ausreichend Zeit ein, um eine gute Suchmaschinenoptimierung zu erzielen. Führe in regelmäßigen Abständen ein SEO Audit Deiner Website durch.

Überwache wichtige Kennzahlen

Um den Erfolg Deiner Optimierungen zu messen empfehle ich Dir, regelmäßig Traffic-Daten und SEO-Daten zu bewerten. Traffic-Daten werden häufig mit Google Analytics oder Matomo getrackt. Schaue Dir die Absprungrate, die Entwicklung organischer Sitzungen, Deinen Direkt-Traffic (brand traffic) für Desktop und Mobilgeräte genauer. Versuche positive Nutzersignale zu erzeugen. Hilfreich und zeitsparend sind individuelle Google Analytics-Dashboards, die Dich über aktuelle Entwicklungen informieren.

Zudem empfehle ich Dir mindestens die allgemeinen SEO-Kennzahlen zu überwachen – wie einen Sichtbarkeitsindex, Positionsveränderungen wichtiger Keywords, die Rankingverteilung Deiner Website, etc. Individuelle SEO-Reports kannst Du mit der Sistrix Toolbox oder der Xovi Suite erstellen, damit Du stets up to date bist.

Kontrolliere die mobile und Desktop-Sichtbarkeit

Mit dem Mobile First Index setzt Google die Weichen in Richtung Mobilgeräte. Deshalb ist es wichtig, dass alle elementaren Inhalte der Desktop-Version Deiner Website auch auf dem Mobilgerät vorhanden sind. Optimal ist ein responsives Webdesign. Um die Entwicklung der Suchmaschinen-Platzierungen in den Desktop und mobilen Google-Suchergebnissen zu kontrollieren, eignet sich der Sistrix Sichtbarkeitsindex. Jede Woche stehen aktuelle Daten zur Verfügung, die Dir den aktuellen Trend mitteilen. Tipp: Baue diese Daten in Deinen SEO-Entwicklungsbericht ein.

Beispiel: Sichtbarkeitsverlauf der Desktop und mobilen Google-Suchergebnisse // Sistrix Toolbox
Beispiel: Sichtbarkeitsverlauf der Desktop und mobilen Google-Suchergebnisse // Sistrix Toolbox

Beobachte Deine Wettbewerber

Ebenso ratsam ist es, die Entwicklung Deiner Wettbewerber im Blick zu haben. Traffic-Daten werden Dir nicht zur Verfügung stehen aber sicher SEO-Daten – nämlich die selben, die Du bereits für Deine Website erhebst. Ich empfehle Dir einen mächtigen SEO-Benchmark-Report zu erstellen, den Du wöchentlich analysierst. Dafür eignet sich die Sistrix Toolbox oder die Xovi Suite.

Beispiel: Sichtbarkeit-Vergleich // Sistrix Toolbox
Beispiel: Sichtbarkeit-Vergleich // Sistrix Toolbox

Gewährleiste eine problemlose Nutzbarkeit

Googles Rankingalgorithmen fokussieren sich immer mehr auf positive Nutzersignale. Zum einen möchte Google eine Seite so verarbeiten und bewerten, wie sie ein Nutzer sieht und zudem sind Nutzersignale schwer manipulierbar. Also empfehle ich Dir schnelle Ladezeiten zu gewährleisten, denn in der mobilen Suche sind sie ein elementares Rankingsignal. Prüfe ebenfalls, ob Deine Inhalte auf Mobilgeräten nutzbar sind – zum Beispiel mit dem Mobile Friendly Test.

Mobile friendly Test am Beispiel vom Indexlift Blog
Mobile friendly Test am Beispiel vom Indexlift Blog

Nutze die Google Search Console

Die Google Search Console ist ein kostenfreier Dienst, der Dich über Fehlkonfigurationen, Server-, Crawling- und Indexierungsprobleme Deiner Website informiert. Gleichzeitig enthält die Search Console viele Tools, um Deine Website zu analysieren – wie den robots.txt-Tester, einem Rendern-/Cloaking-Test (Abruf wie durch Google), uvm. Ich empfehle Dir in jedem Fall ein Search Console-Profil für Deine Website zu erstellen und regelmäßig nach Hinweisen zu schauen und Fehler zu beheben, um eine gute Suchmaschinen Platzierung Deiner Seiten zu ermöglichen.

URL-Prüfung // Google Search Console
URL-Prüfung // Google Search Console
  18. Juli 2018   Jens Fröhlich   Gepostet in: SEO Allgemein, Tools   Schlagwörter: ,  

Kommentare(0)

    Komentar verfassen