Quality Rater Guidelines

 > SEO Wissen > Quality Rater Guidelines
Interesse?
Rufen Sie an
0351 31446588

oder schreiben Sie
  4. Mai 2024

Die Google Quality Rater Guidelines sind ein umfangreiches Dokument, das als Leitfaden für die Google Search Quality Rater dient. Erstmals 2012 von Google veröffentlicht, wurde die Urversion mehrfach überarbeitet.

Titelbild: Google Quality Rater Guidelines

Welchen Zweck haben die Quality Rater Guidelines?

Die Quality Rater Guidelines verraten nicht, wie man bessere Google-Rankings erzielt. Sie dienen als Leitfaden und beschreiben, wie Search Quality Rater Bewertungen durchführen sollen, wie und anhand welcher Kriterien Sie die Google Suchergebnisse, Seiten und die Website bewerten sollen.

Wer sind Search Quality Rater und was ist ihre Aufgabe?

Search Quality Rater sind nicht bei Google angestellt. Sie helfen bei der Bewertung der Qualität von Suchmaschinen weltweit. Die Suchergebnisse können sie nicht beeinflussen. Ihre Bewertungen helfen, um Muster herauszustellen, wo maschinelles Lernen noch nicht ausgereift ist und keine optimalen Suchergebnisse liefert.

Page Quality Rating (PQ-Rating)

Ein wichtiger Bestandteil der Quality Rater Guidelines ist das Page Quality Rating. Damit soll die Seitenqualität der Landingpage bewertet werden, die ein Google-Nutzer aufruft, wenn er auf ein Suchergebnis klickt.

Nicht nur die Landingpage ist von Bedeutung. Vielmehr sollen die Search Quality Rater auch internen Links folgen, weitere Seiten bewerten und sich einen umfassenden Überblick der Website verschaffen. Relevant ist auch, wie transparent der Website-Eigentümer sein Unternehmen präsentiert (Über uns-Seite) und ob alle erforderlichen Daten im Impressum bereitgestellt werden.

Den Seiteninhalt zur Bewertung der Page Quality klassifiziert Google in drei Bereiche:

Main Content (MC)

Jeder Teil der Seite, der direkt dazu beiträgt, dass die Seite ihren Zweck erfüllt. Die Qualität des Hauptinhalts spielt eine sehr große Rolle bei der Bewertung der Seitenqualität einer Seite.

Supplementary Content (SC)

Trägt zu einem guten Nutzererlebnis auf der Seite bei. SC kann dazu beitragen, dass eine Seite ihren Zweck besser erfüllt.

Advertisements (Ads)

Platzierung und Menge von Werbung auf der Seite. Das Vorhandensein oder Fehlen von Werbung ist an sich kein Grund für eine hohe oder niedrige Qualitätsbewertung.

Der PQ-Bewertungsprozess besteht aus drei Schritten:

Schritt 1: Den Zwecks der Seite bestimmen

Um eine Bewertung abgeben zu können, müssen die Search Quality Rater zunächst den Zweck der Seite verstehen. Websites und Seiten können sehr unterschiedliche Zwecke haben. Deshalb sind auch Googles Erwartungen und Standards für verschiedene Arten von Seiten unterschiedlich.

Solange die Seite dazu dient, anderen Menschen zu helfen, wird kein bestimmter Seitenzweck oder -typ als höherwertig eingestuft werden, als einen anderen. Zum Beispiel sind Enzyklopädie-Seiten nicht notwendigerweise von höherer Qualität als Humor-Seiten.

Zum Beispiel gehören zu den üblichen nützlichen oder vorteilhaften Zwecken einer Seite:

  • Informationen über ein Thema weitergeben.
  • Persönliche Erfahrungen, Perspektiven oder Gefühle zu einem Thema mitteilen.
  • Bilder, Videos oder andere Medien teilen.
  • Ein persönliches Talent oder eine Fähigkeit demonstrieren.
  • Eine Meinung oder einen Standpunkt zum Ausdruck bringen.
  • Zur Unterhaltung.
  • Produkte oder Dienstleistungen anbieten.
  • Nutzer die Fragen stellen, die andere Nutzer beantworten können.
  • Dateien gemeinsam nutzen oder Software zum Download anbieten.

Schritt 2: Bewerten, ob der Zweck der der Seite schädlich ist oder die Seite das Potenzial hat, Schaden zu verursachen

Wenn die Website oder die Seite einen schädlichen Zweck verfolgt oder dazu dient über ihren wahren Zweck zu täuschen, wird sie sofort mit der auf der PQ-Bewertungsskala niedrigsten Qualität bewertet. Dies umfasst Websites oder Seiten, die für Menschen oder die Gesellschaft schädlich, nicht vertrauenswürdig oder spammy sind.

Es gibt viele Inhalte im Internet, die manche als kontrovers, einseitig, abstoßend oder geschmacklos finden, aber nicht als schädlich im Sinne der Leitlinien angesehen werden.

Schritt 3: Bewertung durchführen

Die PQ-Bewertung basiert darauf, wie gut die Seite ihren Zweck erfüllt.

Page Quality Rating - Bestimmung der Bewertung

Search Quality Rater bewerten die Seitenqualität anhand einer gleitenden Skala, die sich aus mehreren Zwischenstufen von „Lowest“ bis „Highest“ zusammensetzt.

Quality Rater Guidelines: PQ-Rating Skala

Sie nehmen Überlegungen für diese Kriterien vor:

  • Zweck der Seite
  • Potenzial der Seite oder Website, Schaden zu verursachen
  • Thema der Seite und der Umfang, in dem dieses Thema YMYL ist
  • Art der Website
  • Informationen, die von der Website und dem Inhaltsersteller bereitgestellt werden
  • Qualität des MC
  • Titel der Seite
  • Rolle von Ads und SC auf der Seite
  • Reputation der Website und des Inhaltserstellers
  • Vertrauenswürdigkeit der Seite: E-E-A-T
    • Erfahrung (Experience) des Inhaltserstellers aus erster Hand
    • Fachwissen (Expertise) des Inhaltserstellers
    • Glaubwürdigkeit (Authoritativeness) des Inhaltserstellers, MC und der Website
    • Vertrauen (Trustworthiness): das Ausmaß in dem die Seite korrekt, ehrlich, sicher ist

Qualität des Main Contents (MC) bestimmen

Die Qualität des Hauptinhalts (MC) ist eines der wichtigsten Kriterien für die Page Quality-Bewertung. Der MC spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung, wie gut eine Seite ihren Zweck erfüllt. Als allgemeine Regel ist der MC von hoher Qualität, wenn es einen erheblichen Aufwand an Originalität und Talent oder Können zur Erstellung des Inhalts erfordert. Bei Informationsseiten und Seiten zu YMYL-Themen sind Genauigkeit und Übereinstimmung mit einem fundierten Expertenkonsens wichtig.

Kopierte Inhalte von anderen, nicht angeschlossenen Websites, ohne Mehrwert sind von niedrigster Qualität. Von anderen Quellen eingebettete Inhalte werden von Google toleriert. Aber die niedrigste Bewertung gilt, wenn die Seite keinen nennenswerten Originalinhalt aufweist.

Den Ruf der Website und des Erstellers ermitteln

Ein wichtiger Bestandteil der PQ-Bewertung ist das Verständnis des Rufs der Website. Wenn die Website nicht der Hauptverfasser des MC ist, ist es wichtig, auch den Ruf des Erstellers der Inhalte zu prüfen. Der Ruf einer Website basiert auf den Erfahrungen echter Nutzer sowie auf der Meinung von Personen, die Experten für das Thema der Website sind. Es sollte klar sein, wer für die Website verantwortlich ist und wer den Inhalt der Seite erstellt hat, auch wenn es sich um einen Alias oder einen Benutzernamen handelt.

E-E-A-T

E-E-A-T steht für Experience + Expertise + Authoritativeness + Trustworthiness und ist Bestandteil vom Page Quality Rating. Der wichtigste Bestandteil von E-E-A-T ist Vertrauen (Trustworthiness). Erfahrung, Fachwissen und Autorität sind wichtige Konzepte, die bei der Bewertung des Vertrauens unterstützen können.

Quality Rater Guidelines: E-E-A-T

Experience (Erfahrung)

Search Quality Rater werden in den Quality Rater Guidelines angewiesen zu bewerten, inwieweit der Inhaltsersteller über die erforderliche Erfahrung aus erster Hand oder Lebenserfahrung für das Thema verfügt. Viele Arten von Seiten sind vertrauenswürdig und erfüllen ihren Zweck gut, wenn sie von Menschen mit persönlicher Erfahrung erstellt werden.

Expertise (Fachwissen)

Search Quality Rater werden in den Quality Rater Guidelines angewiesen zu bewerten, inwieweit der Inhaltsersteller über die für das Thema erforderlichen Kenntnisse oder Fähigkeiten verfügt.Verschiedene Themen erfordern unterschiedliche Niveaus und Arten von Fachwissen, um vertrauenswürdig zu sein.

Authoritativeness (Autorität)

Search Quality Rater werden in den Quality Rater Guidelines angewiesen zu bewerten, inwieweit der Inhaltsersteller oder die Website als Quelle für das Thema bekannt ist. Für die meisten Themen gibt es keine offizielle, maßgebliche Website oder einen Ersteller von Inhalten. Aber wenn doch, gehört diese Website oder dieser Inhaltsersteller oft zu den zuverlässigsten und vertrauenswürdigsten Quellen?

Trustworthiness (Vertrauen)

Vertrauen ist der wichtigste Bestandteil von E-E-A-T. Nicht vertrauenswürdige Seiten haben einen niedrigen E-E-A-T-Score, egal wie erfahren, fachkundig, autoritär sie auch erscheinen mögen. Zum Beispiel ist ein Finanzbetrug nicht vertrauenswürdig, auch wenn der Inhaltsersteller ein sehr erfahrener und fachkundiger Betrüger ist, der als Experte für Betrügereien gilt.

Bei der Bewertung der Seitenqualität sollte die Einschätzung von E-E-A-T von einem oder mehreren der folgenden Punkte beeinflusst werden:

  • Was die Website oder die Inhaltsersteller der Inhalte über sich selbst sagen: Search Quality Rater werden in den Quality Rater Guidelines angewiesen, die Über uns-Seite auf der Website oder die Profilseite des Urhebers der Inhalte zu bewerten: Ist die Website oder der Inhaltsersteller eine vertrauenswürdige Quelle auf der Grundlage dieser Informationen?
  • Was andere über die Website oder den Inhaltsersteller sagen: Search Quality Rater werden in den Quality Rater Guidelines angewiesen, nach unabhängigen Bewertungen, Referenzen, Nachrichten, Artikeln und anderen Quellen mit glaubwürdigen Informationen über die Website oder die Ersteller von Inhalten zu suchen. Gibt es unabhängige, verlässliche Beweise dafür, dass die Website oder der Inhaltsersteller über Erfahrung, Fachwissen, Autorität oder andere als vertrauenswürdig gilt? Gibt es unabhängige, zuverlässige Beweise dafür, dass die Website oder der Urheber nicht vertrauenswürdig ist?
  • Was ist auf der Seite sichtbar, einschließlich des Hauptinhalts und der Abschnitte, wie Bewertungen und Kommentare? Für einige Arten von Seiten kann der Grad der Erfahrung und des Fachwissens aus dem MC selbst ersichtlich sein. Welche Hinweise können Search Quality Rater bei der Untersuchung des Main Contents oder beim Testen der Seite sammeln? Sie können zum Beispiel feststellen, dass jemand Experte für Haarstyling ist, indem die Search Quality Rater ein Video von ihm in Aktion sehen (wie er jemandem die Haare stylt) und die Kommentare anderer lesen (die Kommentatoren betonen oft ihre Fachkenntnisse oder deren Fehlen).

Your Money or Your Life (YMYL)

YMYL steht für Your Money or Your Life und bezieht sich auf Seiten, deren Inhalt sich auf das zukünftige Wohlbefinden, die Gesundheit, die finanzielle Stabilität oder die Sicherheit des Besuchers auswirken kann.

Google setzt sehr hohe Bewertungsstandards für YMYL-Themen. Qualitativ minderwertige Inhalte können negative Auswirkungen auf das Wohlbefinden, die Gesundheit, die finanzielle Stabilität oder die Sicherheit des Website-Besuchers haben. Inhaltsersteller dieser Themen müssen hohe Standards erfüllen, um gute organische Rankings aufzubauen.

Beispiele für YMYL-Themen

  • Einkaufs- oder Finanztransaktionsseiten: Seiten, auf denen Website-Besucher Einkäufe tätigen, Geld überweisen und bezahlen können
  • Finanzinformationsseiten: Seiten mit Ratschlägen oder Informationen über Investitionen, Steuern, Ruhestandsplanung, Hauskauf, Versicherungen, etc.
  • Medizinische Informationsseiten: Seiten mit Ratschlägen oder Informationen zu Gesundheit, Drogen, Krankheiten, Ernährung, usw.
  • Rechtliche Informationsseiten: Seiten mit Rechtsberatung oder Informationen zu Themen, wie Scheidung, Sorgerecht, Einbürgerung, usw.
  • Nachrichtenartikel oder öffentliche/offizielle Informationsseiten: Seiten mit Informationen über Regierungsprozesse, Richtlinien, Personen und Gesetze, Regierungsprogramme und soziale Dienste, Nachrichten über wichtige Themen, wie internationale Ereignisse, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Technologie, usw.

YMYL-Themen bestimmen

Manche Themen können nicht sofort als YMYL identifiziert werden. Diese Fragen können dabei helfen, das Thema richtig zu bewerten:

  • Würde eine vorsichtige Person Experten oder sehr vertrauenswürdige Quellen aufsuchen, um Schaden zu vermeiden? Könnten selbst kleine Ungenauigkeiten Schaden verursachen? Wenn ja, dann ist das Thema wahrscheinlich YMYL.
  • Handelt es sich um ein Thema, über das die meisten Menschen nur beiläufig mit ihren Freunden sprechen würden? Wenn ja, dann ist das Thema wahrscheinlich nicht YMYL.

Für Seiten zu eindeutigen YMYL-Themen gelten sehr hohe Standards für die Bewertung der Seitenqualität, da sich Seiten von geringer Qualität zu solchen Themen negativ auf die Gesundheit, die finanzielle Stabilität oder die Sicherheit einer Person oder das Wohlergehen der Gesellschaft auswirken könnten.

Needs Met Rating

Die Aufgaben zur Bewertung von „Needs Met“ (Erfüllungsgrad) konzentrieren sich auf die Bedürfnisse der Nutzer und darauf, wie nützlich das Ergebnis für Personen ist, die die Google-Suche nutzen. Wie nützlich ein Suchergebnis ist, hängt von der Absicht des Nutzers ab, die aus der Anfrage interpretiert wird und wie gut das Ergebnis diese Absicht erfüllt.

Das Needs Met Rating besteht aus zwei Schritten:

Schritt 1: Ermittlung der Nutzerabsicht aus der Anfrage

Eine Anfrage ist das, was ein Benutzer im Suchsystem eintippt oder spricht. Google verwendet den Inhalt der Anfrage und, falls relevant, den Standort des Nutzers, um die Absicht des Nutzers zu bestimmen. Wenn ein Nutzer zum Beispiel nach „Coffee Shops“ sucht und er in London ansässig ist, kann Google feststellen, dass es seine Absicht ist, Coffee shops in London zu finden.

Schritt 2: Bestimmung der Bewertung

Die NM-Bewertung basiert darauf, wie gut ein Suchergebnis die Absicht des Nutzers erfüllt. Bei der Bewertung berücksichtigt der Search Quality Rater, inwiefern das Suchergebnis:

  • zur Suchanfrage passt,
  • auf dem neuesten Stand ist,
  • genau und vertrauenswürdig für die Informationssuche ist,
  • den Nutzer zufrieden stellt.

Needs Met Rating

Search Quality Rater bewerten den Needs Met (Erfüllungsgrad) anhand einer gleitenden Skala, die sich aus mehreren Zwischenstufen von „Fails to Meet (FailsM)“ bis „Fully Meets (FullyM)“ zusammensetzt.

Quality Rater Guidelines: Needs Met Rating Skala

Weiterführende Literatur


DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner